Uncategorized

23 Beiträge

Verlässlichkeit

Engagement ist … … Verlässlicheit Bernd ist ein echter Tausendsassa und verlässlich an verschiedenen Orten in Neukölln engagiert. So unterstützt er den Trödelmarkt der Bürgerstiftung Neukölln, war Helfer in der Kulturkirche Nikodemus oder ist im Verein zur Förderung der Britzer Weinkultur e.V. aktiv. Im vergangenen Winter hat sich Bernd auch erstmals für obdachlose Menschen eingesetzt, und zwar in der Kältehilfe von KUBUS. In einer Neuköllner Unterkunft mit 15 Betten hat der Freiwillige bei verschiedenen Tätigkeiten unterstützt, etwa bei der Ausgabe und Zubereitung von Mahlzeiten. „Es herrscht eine sehr persönliche Atmosphäre“, erzählt er. Die Gäste in der Notunterkunft haben für einige Monate einen festen Schlafplatz, auf einem schwarzen Brett sind ihre Namen mit Fotos angebracht. Die obdachlosen Menschen zeigen ihm gegenüber viel Dankbarkeit, über den Winter habe man sich in Gesprächen zwischendurch kennengelernt. Kennengelernt haben wir Bernd in der Engagementberatung des NEZ. 2018 ist der gebürtige Berliner in die Hauptstadt […]

Ausstellung – Offenheit

Engagement ist … … Offenheit Mehrmals die Woche empfängt Esther verschiedenste Menschen zu einer Engagementberatung im NEZ. Sie selbst sitzt meist auf der gemütlichen braunen Couch. „Es ist ja für beide Seiten etwas Tolles“, sagt Esther über die Beratungsgespräche im NEZ. Man bewege sich in der Gesellschaft und gebe ihr etwas zurück. Nebenbei lerne man ganz viele verschiedene Leute kennen und erfährt ihre Lebensgeschichte – etwas, was sie sehr reizt. Ehrenamt bedeutet für Esther somit „…am Leben teilzuhaben.“ 34 Jahre arbeitete sie am Theater in Heidelberg und ist anschließend im Ruhestand nach Berlin gezogen. „Ich dachte, ich sollte doch irgendetwas zu tun haben“, sagt sie. So fand sie ihren Weg ins NEZ und ließ sich zu Einsatzmöglichkeiten beraten – und wurde prompt selbst als ehrenamtliche Beraterin angeworben. Im Juli 2019 startete sie so ihr Engagement als Beraterin. Um die vielen Geschichten der unterschiedlichen Menschen in Erinnerung zu halten, notiert […]

Ausstellung – Optimismus

Engagement ist … … Optimismus Nadias und Petras Wege haben sich in Buckow gekreuzt, genauer gesagt in einer Unterkunft für geflüchtete Menschen. Dort haben sich die Beiden angefreundet und unterstützen sich gegenseitig in ihrem Engagement und darüber hinaus. Vor sieben Jahren ist Nadia nach Deutschland geflüchtet und damals in Buckow angekommen. Mit der Hilfe von Ehrenamtlichen hat sie dort schnell Deutsch gelernt und angefangen, für weitere Bewohner*innen zu übersetzen und diese zu unterstützen. Petra wiederum hat sich 2015 entschlossen, geflüchteten Menschen Deutsch beizubringen. Gemeinsam mit weiteren Ehrenamtlichen hat die mittlerweile pensionierte Lehrerin in Buckow die Strukturen für regelmäßige Deutschkurse aufgebaut. Als 2017 eine Gemeinschaftsunterkunft eröffnet wurde, war sie direkt mit dabei und bot ihre Hilfe an: In der „Sprechstunde mit Petra“ hat sie die Menschen der Unterkunft zu verschiedensten Themen beraten. Viele der geflüchteten Menschen haben ihren Weg gefunden, erzählt Petra und ergänzt: „Da muss ich nicht mehr helfen.“ […]

Ausstellung – Sinnhaftigkeit

Engagement ist … … Sinnhaftigkeit Karlottas Engagement fing als Neujahrsvorsatz an: „Ich habe mir Anfang des Jahres überlegt, dass ich gern ein Ehrenamt übernehmen möchte.“ Nach einiger Recherche fand sie ihren Weg in die Engagementberatung des NEZ. Unser Berater Bernd hat gemeinsam mit Karlotta die passende Einsatzstelle gesucht. Mittlerweile engagiert sich die Studentin in der „Schilleria“ – ein Mädchentreff für junge Frauen ab sieben Jahren. Hier gibt sie seit Anfang des Jahres den Besucherinnen Nachhilfe und unterstützt sie bei schulischen Aufgaben. „Wir treffen uns jeden Montag für zwei Stunden und machen Hausaufgaben“, so Karlotta. Mit dabei sind auch weitere Engagierte, insgesamt sind sie ein Team von fünf Ehrenamtlichen. Die meiste Nachhilfe gibt Karlotta in Mathematik, aber auch in anderen Fächern, wie Englisch, Physik oder Deutsch. Sie hat auch Geschichte mit einer angehenden Abiturientin gelernt. Bei der Nachhilfe herrscht eine lockere und entspannte Atmosphäre, viele der jungen Frauen kommen häufiger […]

Ausstellung – Begegnung

Engagement ist … … Begegnung Savyon war bereits in Israel politisch aktiv und setzt sich im Rahmen ihres geisteswissenschaftlichen Studiums viel mit der Gesellschaft auseinander. Über ein hebräisches Magazin ist sie auf das Projekt „Shalom Rollberg“ aufmerksam geworden und hat die Mitarbeitenden kontaktiert, um sich mit ihren verschiedenen Möglichkeiten und Fähigkeiten einzubringen. Im Rollbergkiez, in dem viele muslimische Menschen leben, bietet Savvon bereits seit Juli 2021 einen Yoga-Kurs für Frauen an.. Yoga war nicht ihre erste Idee, aber „…ich mache damit eine ganz andere Erfahrung als ich mir anfangs vorgestellt habe“, sagt sie. „Über sieben Frauen nehmen an den wöchentlichen Yoga-Stunden teil, der Kurs wird stetig größer, weil die Teilnehmerinnen noch Freundinnen mitbringen“, so Savyon. Die gemeinsame Yoga-Erfahrung ist auch eine Auszeit und ein Schutzraum für die Frauen, in dem Fragen rund um Gesundheit und Körpergefühl thematisiert werden können. An ihrem Engagement gefällt ihr, dass die unmittelbare Begegnung im […]